Ventilatormotor - Die Betriebsgruppe 13302

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ventilatormotor

Das Krokodil
Be 6/8 III 13302: Fahrmotor – Ventilatormotor Typ MFO


Lager
Das Krokodil besitzt 2 Ventilatoren, die je 2 Fahrmotoren mit Luft kühlen. Ein Ventilatormotor zeigte seit einigen Jahren immer mehr Abnutzungserscheinungen, die sich am immer höheren Kohleverbrauch messen liessen. Dass der Kollektor nicht mehr ganz rund lief, liess sich auch an der Kollektorfläche feststellen. Vieles deutete zudem darauf hin, dass die Lager ausgelaufen waren. Nach den Kohlemessungen beim letzten Aussendienst wurde klar, dass etwas gemacht werden musste. Der hohe Kohleverbrauch führt zu immer grösserer Verschmutzung und das Risiko eines Überschlages (Kurzschluss gegen Erde) wird auch immer höher. Da ein Reservemotor vorhanden ist, soll  dieser  revidiert werden, damit die Lokomotive einsatzbereit bleibt. Eine erste Beurteilung des Motors durch eine Fach - Firma zeigte erwartungsgemäss, dass mindestens folgende Arbeiten ausgeführt werden mussten:
Kollektor und Wicklung
  • Reinigung
  •                 
  • Lager ersetzen
  •                 
  • Kollektor überdrehen
  •                 
  • Auswuchten
  • Feld und Ankerwicklung
    Nach der gründlichen Reinigung erfolgte eine erste Widerstandsmessung, die enttäuschend ausfiel. Mittels eines Spezialverfahrens wurde der Motor   nochmals gereinigt und getrocknet, die Werte wurden aber leider nicht besser. Ein Vergleich mit solchen Motoren, die bei der BLS im Einsatz  sind ergab, dass weder bei den Feld- noch bei den Ankerwicklungen die minimalen Widerstandswerte erreicht wurden. Somit war unser Ziel nur noch mit einer Neu –Wicklung zu erreichen. Es wurde noch diskutiert, ob doch der in Betrieb stehende Motor ausgebaut und revidiert werden sollte. Da kaum viel bessere Werte zu  erwarten waren und mit der Demontage und Reinigung des Reserve-Motors  die Risiken nun bekannt waren, wurde diese Variante fallen gelassen.  Ausserdem waren mit den bisherigen Arbeiten bereits erhebliche Kosten  angefallen.
    Typenschild Ventilatormotor
    Nun liessen wir von 3 Firmen eine Offerte erstellen. Die Kosten bewegten sich nun plötzlich zwischen 20'000 und 27'000 Franken statt der budgetierten 2'500 Franken.
                
    Nach verschiedenen Gesprächen konnten wir uns mit der Firma, die den Motor bereits demontiert und ausgemessen hatte, auf einen Festpreis von Fr. 22'050 festlegen. Dieser beinhaltete auch die bereits geleisteten Arbeiten sowie die MWST. Der hohe Preis resultierte aus dem hohen Materialaufwand (Kupfer etc.), weil der Motor mit der Bahn-Frequenz von 16,7 Hertz betrieben wird. Ausserdem gibt es nur noch wenige Firmen, die sich eines solchen Museumsstückes annehmen. Auch dies ist also eine Technik, bei der das Fachwissen immer mehr verloren geht!
                
    Für Interessierte: Die Motordaten sind aus dem Typenschild ersichtlich.
    Lager Seite Rad
    Der Preis von Fr. 22'050 Fr. ist fast das 9fache des ursprünglich budgetierten Betrages. Dazu kommt dann noch der Motorentausch bei der SOB. Dies alles belastet die Krokodilkasse stark. Als Gegenwert erhalten wir einen neuwertigen Motor, der das Krokodil überleben dürfte.
     
    Copyright 2015. All rights reserved.
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü